Welcome to the real (or fictional?) world….

Ich sage oft: „Der Fernseher war früher mein bester Freund!“

Nun ja, stimmt nicht ganz, aber ich saß früher oft viel vor dem Kasten, speziell die Vorabendserien im ZDF hatten es mir angetan. Damals, als es nur 3 Programme gab.

Als dann der Kabelanschluss gelegt wurde, gings praktisch bergab mit mir. Sooo viele Programme, die gesehen werden wollten. Tele5 (nicht vergleichbar mit dem heutigen Sender…), RTL, Sat.1, Pro7. So viele Serien, die entdeckt werden wollten. So wurde ich zum Medienfreak. Filme, Serien, … ach ja, die Musik.

Mit der Musik fings eigentlich noch früher an. Als Kleinkind bekam ich irgendwann eine Kassette (ihr wisst schon, viereckig mit zwei Löchern, und manchmal brauchte man nen Bleistift, um den Bandsalat wieder in Ordnung zu bringen!) mit dem Titel „Goldene Europaerfolge ’83“ in die Finger. Das erste Lied da drauf war „Major Tom – Völlig losgelöst“ von Peter Schilling. Ein paar Songs später, oder wars auf der zweiten Seite?, kam dann Mike Oldfields „Moonlight Shadow“. Das Gitarrensolo aus diesem Lied hat mich wohl geprägt, denn nach wie vor steh ich auf gute, handgemachte, Musik, am liebsten mit viel Gitarreneinsatz. Dazu werde ich mich mit Sicherheit noch intensiv äußern!

Nicht vergessen darf ich die Kassetten mit den Abenteuern der drei ???, die Fünf Freunde, TKKG usw. Als ich dann irgendwann dank der Lucky Luke Comics lesen konnte, gings auch literarisch mit mir los. Eben die Bücher der vorgenannten Serien zogen mich in die fiktionalen Welten von Justus, Georgi, Klößchen & Co. Asterix und Lucky Luke gingen eigentlich auch immer. Heute sinds eher die Bücher von Tom Clancy, die mich fesseln.

Ihr seht, es gibt bei mir immer irgend eine mediale Verknüpfung. Vom Hörspiel zum Buch, vom Buch zum Film, vom Film zum Soundtrack usw. Generell nimmt momentan die Musik bei mir den größeren Stellenwert ein. Ich kann sie einfacher konsumieren oder genießen, als einen Film oder ein Buch.  Morgens im Bus, unterwegs im Auto, daheim via Stereoanlage…. Ich kann Dinge nebenher erledigen (dann konsumiere ich) oder einfach auf dem Sofa liegen und lauschen (dann genieße ich). Ich kann dabei abschalten. Bei einem Film oder einem Buch geht das eher weniger, da man ja sonst der Story nicht wirklich folgen kann.

Aber auch das wird sich mit Sicherheit wieder verschieben. Das tuts nämlich immer wieder. Letzten Sommer hab ich einige Filme täglich geschaut. Ich hatte (und habe immer noch) einige Filme, die ich in die Sammlung gestellt hab, aber bisher keine Lust hatte, sie auch anzusehen. Bei den BluRays bin ich jetzt bei Null ungesehenen, bei den DVDs sinds noch irgendwas um die 40… Von den ungelesenen Büchern fang ich jetzt gar nicht erst an.

Mal sehen, wo mich die Reise mit diesem Blog hinführt. Welcher Film wird als nächstes geschaut, welche CD gehört? Schaff ich es endlich Mal wieder, ein Buch zu lesen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: