Archiv | Februar 2014

Früher war alles böser….

Wenn man so in letzter Zeit bzw. in den letzten Jahren z.B. auf schnittberichte.com mitverfolgt hat, welche Filme, die früher so böse waren, dass sie indiziert werden mussten, mittlerweile mit einer Jugendfreigabe (FSK 16) neu geprüft wurden, so kann man schon Mal den Kopf schütteln.

Der Terminator, der Predator, das Phantom-Kommando, der RoboCop oder ganz frisch der Running Man… alle früher so brutal und böse, dass sie nur an Erwachsene unter der Ladentheke auf Nachfrage verkauft werden durften. Alle jetzt frei erhältlich. Nicht alle mit einer neuen Freigabe, aber alle kann man jetzt problemlos in den Multimediaabteilungen der bekannten (Online-)Händler finden.

Es ändert zwar nichts an der Klasse der Filme, aber es nimmt ihnen etwas von der Magie und der Legende, die sie früher umgab! Warum ist das jetzt auf ein Mal so? Waren die Gremien, die in den 80ern die Filme prüften, so Zart besaitet oder sind die jetzigen zu Hart im nehmen? Klar ist, dass sich die Medienlandschaft und die Wahrnehmung derselben gegenüber früher geändert hat. Das Internet, dass eigentlich alles verfügbar macht, auch die Sendungen, die im TV zu sehen sind, zeigen viel mehr extremes und mehr sexualität am Nachmittag. Ich kann mich nicht dran erinnern, dass ich als 12jähriger etwas über Vergewaltigungen, Kindesmisbrauch oder Mobbing auf dem Schulhof gesehen bzw. wahrgenommen hätte. Heute muss ich den Kopf schütteln, wenn ich so was im TV sehe und frage mich, was denn Los ist. Sind wir alle so abgestumpft? Es wird wohl so sein.

Damals musste die Jugend durch die Obrigkeit geschützt werden, heute scheint es eigentlich keinen mehr zu interessieren. Ich wünsche mir eigentlich wieder die Vorabendserien von früher zurück, denn es gab damals, als man nur 3 Programme empfing, im Vergleich zu heute, qualitativ viel besseres zu sehen…

Und was die bösen Filme angeht: ich freue mich auch, dass die Klassiker einem breiten Publikum zugänglich sind, denn sie SIND einfach gut gemachte Fiktionale Filme! Über den Sinn oder Unsinn einer Indizierung von Filmen lasse ich mich eventuell ein anderes Mal aus. Auch darüber, dass ein Film, der eh ab 18 Jahren freigegeben ist, noch geschnitten werden muss, um auf dem deutschen Markt veröffentlicht zu werden. Denn eine Zensur findet ja eigentlich nicht statt…